traducción al espańol   translate.google.com             translate to englisch babelfish.yahoo.com
 
Maria-Schutz Handlab
Sammarei
Buggenhofen
Maria-Schnee Aufhausen
Dimbach
Maria-Hilf Neumarkt
Freiberg
Fahrenberg
Lengenbach
Auerberg
Linden
Rittershof
Batzhausen
Berg
Habsberg
Pinzigberg
Trautmannshofen
Wemding
Winsen
Stettkirchen
Schneeberg
Schweiklberg
Altötting
Mariazell
Mare de Déu, Katalonien
Madonna della Fontana
Madonna del Sasso
Hymnus Akathistos
Mariengebete
Impressum
 
www.heilige-maria.de
internationale Marienlieder
www.maria-ehrenberg.de
Marienlied v. Ehrenberg
www.wallfahrtskloster-bornhofen.de
Marienlied v. Bornhofen
www.immaculata.ch
Gnadenmutter v. Tschagguns
www.divinaprovvidenza.net
Marienlieder, Italien
www.cattedralereggiocalabria.it
Marienlieder, Calabrien Ital.
www.devocionario.com
A la Virgen del Pilar, Span.
www.hymnsandcarolsofchristmas.com
Mary Hymns, engl.
www.wiesenhaid.de
Maria Radna, Siebenbürgen
www.bucsujaras.hu
Marienlieder, Ungarn
www.jp2w.pl
Marienlieder, Polen
www.emol.com
Marienlieder, Chile
media.catholic.by
Marienlieder, Russland
www.tinmung.net
Marienlieder Vietnam, (pdf/mp3)
ortsbezogene Marienlieder
   


Marienlieder

sind Lieder, die Dank und Bitte, Verehrung und Lobpreis Gottes ausdrücken, und sind weltweit an vielen Wallfahrtsorten entstanden.
Eines der ältesten Marienlieder ist der Hymnus Akathistos www.30giorni.it von Romanos der Melode aus dem 6. Jahrhundert. Aus dem 7. Jh. stammt der Hymnus 'O gloriosa Domina' und aus dem 8. Jh. der Hymnus 'Ave maria stella' www.decemsys.de
Im deutschen Sprachraum hat sich u.a. besonders der Minnesänger Gottfried von Strassburg, Verfasser des 'Tristan' (verstorben um 1215) hervorgetan. Das 'Lob Mariä' und die religiöse 'Minne' an Maria sind in mittelhochdeutscher Sprache verfaßt: books.google.com und   books.google.com Bekannt ist auch das noch ältere Melker Marienlied aus dem 12. Jahrhundert www.german.sbc.edu
Marienlieder und -Hymnen www.christusrex.org entstehen bereits seit mehr als 1.700 Jahren, www.helmut-zenz.de häufig zum Dank für eine Errettung aus großer Not, oder nach einer Marienerscheinung, z.B: das Ave Lied v. Lourdes oder Fatima, welches umgetextet ebenso zum Muttergottes-Lied der Eidgenossen wurde, immaculata.ch oder auf einen bestimmten Marienwallfahrtsort bezogen heute immer noch entstehen.
Wer sich damit befassen und auseinandersetzen möchte, dem sei empfohlen, sich mit Repekt in die kindlich volkstümlichen, bildhaften Gedanken und Anschauungen hinein zu lesen sowie die Texte und die einfachen, volksliedhaften Melodien ohne nasenrümpfende Wissenschaftlichkeit auf sich wirken zu lassen.
Das Besondere ist, daß die Dichter und Komponisten der Texte und Melodien meist unbekannt sind, vergleichbar den Malern von Ikonen. Für sie war das Werk, die Verehrung der Gottesmutter, das Lob Gottes wichtig, nicht ihr Name.
Als Beispiele seien hier einige Lieder mit den zu ihnen gehörigen Wallfahrtsorten aufgeführt. Die dazugehörigen Gnadenbilder sind mit Kerzen dargestellt, da sie als besonderer, bevorzugter Ort des Gebetes verehrt werden.
Man muß sich vor Augen halten: keine Frau, die jemals auf dieser Erde gelebt hat, ist schon seit so langer Zeit und mit so vielen Liedern besungen worden; die schöne Helena im antiken Griechenland, Nophrethete und Kleopatra im antiken Ägypten sind zu Ihrer Zeit sicherlich wegen ihrer Schönheit besungen worden, aber wer würde das heute noch tun? Die Schlager unserer Zeit sind meist unpersöhnlich, auch wenn sie Namen nennen.
Maria, eine Frau, historisch nur indirekt durch antike Zeugnisse über Jesus und den Evangelien bezeugt, eine einfache Frau, die 'nur' ihren Dienst als Mutter geleistet hat und viel Leid erleben mußte: Ihr werden seit über 1700 Jahren unentwegt neue Lieder getextet, komponiert und gesungen: www.ubka.uni-karlsruhe.de weltweite Suche nach Marienliedern in Bibliotheken und Buchhandel
Marienlieder mit ihren sehr einfachen, volkstümlichen Melodien sind meditative, heilende Lieder. Sie sind ebenso wie der Rosenkranz reinigend und heilend für die Gedanken.
Klassische Schriftsteller haben Gedichte und Lieder auf Maria verfasst: z.B: Novalis, Eichendorf, Rilke, auch bekannte, z.B. Karl May (Ave Maria), und unbekannte Dichter unserer modernen Zeit verfassen Mariengedichte.
Volkstümliche Drei- und Viergesänge, www.neumarktonline.de Kirchenchöre und Gesangvereine tradieren althergebrachte und neu geschaffene Marienlieder.
Klassische Komponisten wie Bach, Händel, Brahms, Verdi, Vivaldi, Leoncavallo, Rachmaninov, Mozart, Schubert, Bruckner ... haben zeitlose Ave Maria's und Salve Regina's geschaffen: www.avemariasongs.org (eine Auflistung von mehr als 1500 Ave Maria Kompositionen) und: www.romaaeterna.jp
Bewegende klassische 'Ave Maria's' werden nicht nur von internationalen Opern- und Pop Star's gesungen,
sondern vor allem auf Hochzeiten, auch in asiatischen, nichtchristlichen Bevölkerungskreisen: www.youtube.com Oui Devant Dieu, Ave Maria Vietnam
Gewaltig war kürzlich der Eindruck beim Day of Song, als 8.000 Sänger in über 230 Chören, zusammen mit den 55.000 Zuschauern im Schalke Stadion u. a. auch das Ave Maria erklingen ließen, nur begleitet von den gesungenen Triolen des internationalen Topstar's Bobby McFerrin. www.youtube.com - Diese Veranstaltung könnte durchaus ein Vorbild werden für einen von Christen organisierten jährlich wiederkehrenden 'Day of Ave Maria'
Unerschöpflich ist die Anzahl an Marienliedern in allen Sprachen, z.B. an den berühmten Wallfahrtsorten in Aperecida, Brasilien oder in Guadelupe, Mexiko und an vielen anderen internationalen Marienwallfahrtsorten www.heilige-maria.de
Das schönste Lied hat Maria selbst verfasst, das Magnifikat, welches ganz im Psalmenstil der damaligen Zeit gehalten ist und ausdrückt, was letztendlich jedes Marienlied ist, auch wenn strenggläubige Protestanten dies nicht nachvollziehen können: ein Lobpreis der Taten Gottes.

heilend entspringt
der Seele ein Lied
Dank Dir, Maria
es ist: Dein Lied

Hinweis:Die hier aufgeführten Bilder sind mit Kerzen dargestellt,
Kerzen vor Mariengnadenbilder stehen symbolisch für Tränen
der Bitte und des Dankes.

© 2006-2016: 10 Jahre www.marienlied.de
Martin Gmelch


aktualisiert / last update: 20.02.2016